:::: MENU ::::

force com LogoNur für den Vertrieb viel zu schade

CRM-Systeme sollen eigentlich der Kundenpflege dienen, werden in der Praxis aber oft als lästige, inflexible Zeiträuber empfunden. Für das Management liegen die Vorteile auf der Hand, für die Vertriebsmitarbeiter sind sie oft lediglich ein notwendiges Übel. Das ist schade und sollte sich ändern, denn die Kundenpflege und die daraus entstehende Kundenbindung ist ein entscheidender Faktor in jedem Unternehmen. Die Vorteile von CRMs für alle Benutzer liegen auf der Hand. Darüber hinaus ist es wichtig, dass die gesamte Auftragsabwicklung Zugang zum CRM-System hat – nicht nur Vertriebsmitarbeiter und Manager.

Deshalb haben wir in Salesforce auftragsspezifische Objekte entwickelt, die die Kalkulation und die Durchführung ermöglichen. Diese Objekte verwenden die günstige Force.com-Lizenz. Damit begleitet Salesforce den kompletten Auftragszyklus vom Angebot bis zur Abrechnung.

Zusätzlich zum Regelprozess managen wir in Salesforce auch alle weiteren Ad-hoc-Prozesse von Anfragen über Sonderleistungen, Abrechnung von Änderungen bis hin zur Klärung von Beschwerden. Gerade in diesem Bereich ist es wichtig, eine günstige Lizenz (20 Euro pro Benutzer) wie die force.com zu verwenden, um die Prozesstiefe zu erreichen, die schließlich wieder dem Management zugute kommt, da ja alle Prozesse und Vorfälle klar einem Kunden zugeordnet sind. So entsteht ein klares Bild davon, wo welcher Aufwand geleistet wird. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, wie man erfolgreich die Werkbank verlängert.

Fazit: Salesforce ist nur für den Vertrieb viel zu schade. Oder anders gedacht: Warum nicht auf Force.com maßgeschneidert die Firmenabläufe erstellen lassen und dabei auch noch Lizenzen sparen?

Sprechen Sie uns an, wir sind bekennende Force.com-Fans!