:::: MENU ::::

Unser Ziel ist es, in Salesforce die 360-Grad-Sicht auf den Kunden zu ermöglichen. Dazu verwalten wir neben den Kundenstammdaten die vertrieblichen Opportunites wie wie Jahres- und Monatsumsatz. Wenn es jedoch zu echten Bewegungsdaten der Kunden geht, so sind diese so kleinteilig, dass sie das Datenmodell von Salesforce sprengen würden. Wir benötigen aber diese Sicht, um z.B. den Umsatzverlauf des Kunden zu analysieren.

Die Lösung für dieses Problem ist Einstein Analytics. Hiermit können performant Millionen von Datensätzen dynamisch analysiert werden, so dass die verantwortlichen Vertriebler oder Techniker den Trend frühzeitig erkennen können und handeln können. Einstein Analytics ist die geniale Erweiterung des Salesforce Standards, eine integrierte BI-Plattform. Es eignet sich besonders dafür, Massendaten mit Kunden darzustellen, ob Rechnungsbewegungen oder IT-Daten; also wichtige Daten, die aber wie gesagt den Rahmen des Salesforce-Datenmodells sprengen würden. So lassen sich auch IOT-Daten abbilden, wie zum Beispiel die nach Minuten abgerechnete Benutzung von Leihmaschinen. Auf der Seite von Salesforce (↑) erfahren Sie mehr.

Das automatisierte Arbeiten mit diesen Datensätzen ist ebenfalls möglich. Dazu hielten wir einen Vortrag auf der letztjährigen Dreamforce. Hier kommen Sie zur Slideshow des Vortrags